Auch für Android auf:
Android App

Zwei Mann, ein Team: Stairrun bei der Feuerwehr in Berlin

0

Für Alexander Tönges aus Katzenelnbogen haben Fitness und Sport in
seiner Freizeit einen hohen Stellenwert. Außerdem engagiert er sich zum
Wohle und zur Sicherheit seiner Mitbürger in der Freiwilligen Feuerwehr
Katzenelnbogen. Als Feuerwehrmann ließ er sich noch zusätzlich zum
Atemschutzgerätewart der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen ausbilden und
übernimmt damit auch noch eine besondere Tätigkeit im Vorfeld bei den
oftmals gefahrvollen Einsätzen der Atemschutzträger seiner
Verbandsgemeinde. Bei der Suche nach interessanten sportlichen
Einstellungen im Internet stieß er auf die Veröffentlichung der
Betriebssportgemeinschaft der Berliner Feuerwehr. Eine neue
Herausforderung war gefunden: Stairrun! Was die Berliner Kameraden sich
für die Teilnehmer an dem 3. Berliner Firefighter Stairrun am 20.04.2013
hatten einfallen lassen, konnte sich sehen lassen und wurde dem Motto
„Herausforderung für Feuerwehrleute“ durchaus gerecht. Es galt, in
kürzester Zeit die 39. Etage des Park Inn Hotels in Berlin am
Alexanderplatz auf seinen 770 Treppenstufen zu erreichen, was 110
Höhenmetern entspricht und das in kompletter Schutzausrüstung (Helm,
Handschuhe, Stiefel, Schutzanzug). Dazu kommen noch Atemschutzmaske und
Pressluftatmer.

Mit Uwe Kratz aus Herold, dem Gerätewart der
Verbandsgemeinde Katzenelnbogen, konnte er den zur Teambildung
erforderlichen zweiten Mann gewinnen. Um bei einem solchen Wettbewerb
eine respektabele Platzierung erreichen zu können, bedarf es schon einer
guten Vorbereitung. Auf Grund der gewissenhaften Ausbildung als
Atemschutzträger bei der Feuerwehr und der damit verbundenen
medizinischen Untersuchung mußten Alexander Tönges und Uwe Kratz jetzt
noch für genügend Kraft und Ausdauer trainieren. Kraft- und
Lauftraining, sowie das Fahren auf dem Ergometer konnten ohne großen
Aufwand zuhause absolviert werden.

Aber um auch wirklichkeitsnah
trainieren zu können, verlegte man zeitweise das Training in die
Lahntalklinik in Bad Ems und in das Hotel Hilton in Frankfurt. An diesem
3. Berliner Stairrun der Feuerwehr nahmen 316 Teams in verschiedenen
Altersklassen teil, darunter auch „Spitzenteams“ von Berufsfeuerwehren
aus dem In-und Ausland. In der Gesamtwertung konnten die beiden
Feuerwehrmänner aus dem Einrich den 292. Platz belegen und in ihrer
Altersklasse, zwei Männer bis zu einem Gesamtalter von 100 Jahren, den
28. Platz erreichen. An dieses nicht ganz alltägliche Erlebnis der
besonderen Art im Herzen von Berlin werden Alexander Tönges und Uwe
Kratz eine Medaille und eine Urkunde immer erinnern. Erstmals bei solch
einem Spektakel dabeigewesen zu sein und in einer tollen Atmosphäre
lauter positive Eindrücke mit nach Hause nehmen zu können waren Ansporn
genug, um am 22. Juni in Köln erneut an den Start zu gehen.

Text: Bernd Bender, KFV

Teilen.

Einen Kommentar schreiben