Auch für Android auf:
Android App

Zwei Großeinsätze fordern die Feuerwehren im Rhein-Lahn Kreis

0

Rhein-Lahn. Am gestrigen 11. September wurden die Feuerwehren im Rhein-Lahn Kreis an zwei Einsatzschwerpunkten gefordert. Die Einsätze zogen sich vom Abend bis in die Nacht.

Rund um Lahnstein kam es zu mehreren Waldbränden. Von bis zu vier Einsatzstellen, die im zeitlichen Abstand aufgetreten sind, berichten die Feuerwehrkameraden. Rund um Lahnstein kommt es in der Vergangenheit vermehrt zur Feuereinsätzen, wo bei der Häufigkeit und Art von Brandstiftung auszugehen ist. Da die erste Einsatzstelle im weitläufigen Waldgebiet von Lahnstein rund um den Lichterkopf schwer zu ermitteln ist, wird ein Hubschrauber zu Hilfe gerufen. Die Einsatzleitung entscheidet sich dann auch schnell, weitere Hilfe anzufordern. Neben beiden Lahnsteiner Wachen, wurden auch die Feuerwehren Bad Ems und Singhofen mit Tanklöschfahrzeugen herbeigerufen. Im Rahmen einer schon länger bestehenden Kooperation wurden der Führungsdienst und das FEZ-Personal der VG Nastätten nachalarmiert. Wie willipedia berichtet wurde auch das THW Lahnstein mit geländegängigen Fahrzeugen und der Bauhof Lahnstein zur Unterstützung gerufen. Die Feuerwehr Braubach wurde in Alarmbereitschaft versetzt, falls es noch weitere Einsätze im Lahnsteiner Stadtgebiet geben sollte.

Unimog mit 3000l Wassertank des THW - Foto: THW Lahnstein

Unimog mit 3000l Wassertank des THW – Foto: THW Lahnstein

Der Einsatz in Lahnstein war gegen 21 Uhr beendet, jedoch musste dann noch vermutlich bis in die Nacht aufgeräumt und die Fahrzeuge wieder aufgerüstet werden.

ausführlicher Bericht auf willipedia

Während des Lahnsteiner Großeinsatzes wurden dann auch die Feuerwehren der VG Loreley alarmiert. In Prath war eine größere Menge Rundballen in Brand geraten. Es wurden neben der Ortswehr auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Dachsenhausen, Dahlheim, Kampf-Bornhofen, Lykershausen und St. Goarshausen alarmiert. Die Einheiten waren hier bis kurz vor ein Uhr in der Nacht im Einsatz.

Am heutigen Morgen kam es gegen 6.38 Uhr  zum erneutem Alarm für die Feuerwehren Prath und Dahlheim aufgrund eines weiteren Strohballenbrandes. Dieser konnte aber schnell durch die Sicherheitswache der Brandstelle vom Einsatz von gestern Abend abgelöscht werden.

mehr unter auf der Seite der Freiw. Feuerwehr St. Goarshausen

eine größere Menge Rundballen brannte in Prath (VG Loreley) - Foto: FF. St Goarshausen

eine größere Menge Rundballen brannte in Prath (VG Loreley) – Foto: FF. St Goarshausen

Die Brandursachen sind in allen Fällen noch nicht ermittelt. Das zeitlich nahe Auftreten in Lahnstein und die Höufigkeit machen jedoch den Gedanken an Brandstiftung naheliegend. Warum zwei Mal in Prath Strohballen brannten ist uns nicht bekannt. Wenn es sich jedoch um Brandstiftung handeln würde, wäre dies jedoch besorgniserregend. Wollen wir hoffen, daß diese Ereignisse nun ein Ende finden.

Im übrigen bleibt es noch mindestens bis Mittwoch weiterhin trocken. Der aktuelle Waldbrandgefahrenindex ist im Kreis derzeit in der mittleren Stufe drei. Also weiterhin vorsichtig sein.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere