Auch für Android auf:
Android App

Zeugen gesucht – Unfall auf B 260

0

überregional B 260: Pressemitteilung der Bad Schwalbacher Polizei zu einem tödlichen Verkehrsunfall Wiesbaden (ots) – Tödlicher Verkehrsunfall – roter BMW flüchtig! Bundesstraße 260, zwischen Kemel und Mappershain, 19.09.2013, 07.55 Uhr,

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 260 sind heute Morgen mindestens drei Personen ums Leben gekommen. Nach bisherigen Feststellungen der Bad Schwalbacher Polizei war ein Lkw in Fahrtrichtung Wiesbaden unterwegs, als er kurz vor der Einmündung nach Mappershain von einem roten 3er BMW, Kompakt, dreitürig, mit Rüdesheimer Kennzeichen überholt wurde. Der Fahrer eines entgegenkommenden Peugeots, der nach jetzigem Erkenntnisstand mit vier Personen besetzt war, versuchte auszuweichen und verlor daraufhin die Kontrolle über seinen Wagen. Er geriet in den Gegenverkehr und prallte mit dem entgegenkommenden Lkw frontal zusammen. Dabei wurden die Insassen des Pkw im Fahrzeuginnenraum eingeklemmt. Drei Fahrzeuginsassen verstarben noch an der Unfallstelle. Eine Person konnte von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Pkw befreit und mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden. Leider verstarb auch diese Person in Folge der schweren Verletzungen.

 

Der Fahrer des Lkw wurde bei dem Unfall ebenfalls verletzt. Zur genauen Erforschung des Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger eingeschaltet. Die Bundesstraße ist derzeit noch voll gesperrt. Die Maßnahmen zur Feststellung der Identität der getöteten und verletzten Personen dauern derzeit noch an. Die Bad Schwalbacher Polizei ist auf weitere Unfallzeugen angewiesen. Insbesondere Personen, die Hinweise zu dem roten 3er BMW geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 in Verbindung zu setzen.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben