Auch für Android auf:
Android App

Wohnungseinbrüche

0

Diez. Am Samstag, 29.11.14, in der Zeit von 15:00 Uhr bis 19:40 Uhr, kam es im Basaltring zu einem Wohnungseinbruch durch unbekannte Täter. Diese nutzten die Abwesenheit der Geschädigten am Nachmittag aus und verschafften sich gewaltsam Zugang zum Haus. Bei der Tatausführung wurde der oder die Täter gestört, sodass es beim Versuch blieb.

Diez. In der Zeit von Samstag, den 22.11.14, 19:00 Uhr und Samstag, 29.11.14, 19:00 Uhr ereignete sich in der Schaumburger Straße ebenfalls ein Wohnungseinbruch.

Der oder die Täter hebelten

dabei die Terrassentür auf der Rückseite einer alten Villa auf und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Da sie nicht fündig wurden, ließen sie vom Gebäude ab.

Die Polizei Diez bittet Zeugen um weitere Hinweise unter der 06432/601-0.

 

Präventiver Hinweis

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass die Anzahl der Wohnungseinbrüche, insbesondere zur dunklen Jahreszeit, regelmäßig ansteigt.

Meist werden Fenster und Balkon-/Terrassentüren mit einfachem Werkzeug gewaltsam geöffnet.

Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden kann neben dem materiellen Verlust von Gegenständen auch das Sicherheitsgefühl der Betroffenen nachhaltig beeinträchtigen. Um nicht Opfer eines Einbruchs zu werden sollen Ihnen die unten aufgeführten Tipps und Ratschläge helfen, dass Sie sich und Ihr Eigentum schützen:

 

  • Ø  Wenn Sie Ihr Haus verlassen, sei es auch nur für kurze Zeit, schließen Sie immer ihre Haustür ab
  • Ø  Verschließen Sie die Fenster, Balkon und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit
  • Ø  Gekippte Fenster und Türen sind von Einbrechern leicht zu öffnen
  • Ø  Rollläden sollten bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen werden
  • Ø  Geben Sie keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit an Dritte oder beispielsweise auf dem Anrufbeantworter
  • Ø  Achten Sie auf fremde Personen in der Wohnanlage oder auf dem Grundstück des Nachbarn – falls Sie eine Beobachtung machen, die Ihnen in irgendeiner Weise verdächtig vorkommt, teilen Sie diese Ihrer zuständigen Polizeidienststelle sofort unter der „110“ mit und notieren Sie wenn möglich festgestellte Kennzeichen oder Personenbeschreibungen schriftlich

Unsere Beratungsstelle im Polizeipräsidium Koblenz bietet Ihnen darüber hinaus eine umfassende Ausstellung zum Thema Einbruchschutz, in der wir Sie (nach Voranmeldung) zu einbruchshemmenden Produkten beraten können. Außerdem bieten wir Ihnen, präventiv oder nach einem Einbruch, eine kostenfreie Beratung durch Fachberater bei Ihnen zu Hause an.

Falls Sie Interesse an einer Beratung zum Thema Einbruchschutz haben, setzen Sie sich zwecks Terminvereinbarung mit uns in Verbindung 

 

Polizeipräsidium Koblenz
Zentrale Prävention
Moselring 10/12

56068 Koblenz

Tel.: 0261/ 103-2865

oder besuchen Sie uns im Internet unter http://www.polizei-beratung.de/.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere