Auch für Android auf:
Android App

Wohnhaus in Marienfels ausgebrannt

0

Foto: FF Nastättenaktualisiert – Rauchmelder wird zum Lebensretter – Nachbarn durch Feuerwehr in Sicherheit gebracht
Marienfels. 
Am heutigen Nachmittag stand ein Wohnhaus in Marienfels in Vollbrand. Die Feuerwehren aus Marienfels, Miehlen und Nastätten wurden mit dem Stichwort F3 alarmiert. Aus bisher ungeklärten Gründen kam es zu einem Brand in dem Wohnhaus, welches beim Eintreffen der Wehrleute in hellen Flammen stand. Das Dach war bereits durchgebrannt. Die Anwesende Familie konnte sich retten, steht aber nun vor den Trümmern ihrer Existenz. Einen ausführlichen Bericht gibt es auf der Seite der

 

Polizeibericht: 

Gegen 15:41 Uhr wird bei der Polizei in St. Goarshausen ein Wohnhausbrand in Marienfels gemeldet. Dort war im Dachgeschoss eines Anwesens aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Durch die Flammen drohte ein direkt angrenzendes Haus in Mitleidenschaft gezogen zu werden. Alle Hausbewohner konnten selbständig das Gebäude verlassen und sich in Sicherheit bringen. Die Bewohner eines weiteren Hauses wurden in Zusammenarbeit mit einem Rettungstrupp der Feuerwehr und dem Notarzt evakuiert und in Sicherheit gebracht. Am Brandort waren außer der Polizei noch die Feuerwehren von Miehlen, Marienfels und Nastätten, sowie vorsorgehalber ein Notarzt eingesetzt. 

Berichte unter: Feuerwehr Nastätten und Rhein-Zeitung.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere