Auch für Android auf:


Android App

Wipfelfeuer: Fachsymposium Waldbrandbekämpfung

0

Zwar nicht im Rhein-Lahn-Kreis stattfindend, aber dennoch ein Hinweis auf diese hochkarätige Veranstaltung für den interessierten Fachmann. Weitere Informationen findet Ihr auch in unserem Terminkalender
Um was geht es?
Jedes Jahr brennt es von Norddeutschland und Brandenburg bis Tirol, von Luxemburg bis Niederösterreich in Wäldern, Wiesen, Feldern, Schilf- und Moorflächen. So unterschiedlich die Bedingungen und Voraussetzungen auf den sandigen Böden der Rhein-Ebene oder dem Schweizer Hochgebirge sein mögen, so zeigen sich auch Gemeinsamkeiten: Ausgedehnte Wald- und Flächenbrände kommen auch in gesamt Mitteleuropa immer wieder vor. Und immer wieder kommt es zu Unfällen und verletzten Einsatzkräften. Aufgrund der Dynamik und Dimension stellen diese Vegetationsbrände besondere Herausforderungen an die Feuerwehren. Erfahrung und Ausbildung halten sich aufgrund der Seltenheit dieser Ereignisse jedoch in Grenzen.

Das Wipfelfeuer bietet eine Plattform, um gemeinsam mit nationalen und internationalen Einsatzkräften in den Erfahrungsaustausch zu treten, sich über aktuelle Entwicklungen und Themen rund um die Vegetationsbrandbekämpfung zu informieren und diskutieren und deren Zukunft aktiv zu gestalten.

Bereits zum insgesamt 9. Mal veranstaltet @fire das etablierte Fachsymposium Waldbrandbekämpfung. Das erste Mal ist es hierbei in Baden-Württemberg zu Gast.

Die begleitende Fachmesse mit über 20 namhaften Austellern wird die neusten Innovationen aus der Feuerwehr-Welt präsentieren.

Ein Auszug aus dem Wipfelfeuer Programm 2017:

Eröffnung durch den Schirmherr Dirk Aschenbrenner vfdb e.V.

Jan Südmersen (Brandamtmann BF Osnabrück Leiter Ausbildung / Vorstand @fire)
Führen von taktischen Einheiten in der Vegetationsbrandbekämpfung

Boris Delanotte (Leiter der Waldbrandeinheit Feuerwehr Colmar S.D.I.S 68)
Einsatzbericht „der Sommer in Frankreich, mehrere 1000 Hektar in Flammen“

Marco Buess (Kreisbrandmeister LK Tübingen)
Wie wichtig ist eine Ausbildung zur Vegetationsbrandbekämpfung

Adriaan ter Huurne (Feuerwehr Twente, Leiter der Waldbrandeinheit)
Vorstellung Waldbrandbekämpfung und Einsatztaktik in den Niederlanden

Hauptmann Andrej Classen (Bundeswehr Hubschraubergeschwader 64)
Einsatzmöglichkeiten der Bundeswehr; Waldbrandbekämpfung aus der Luft

Thomas Zawadke (Vorstandsmitglied @fire)
Einsatz von Sondergeräten zur Vegetationsbrandbekämpfung

Einsatz- und Planübungen

Der Praxisteil des Symposiums ermöglicht es unmittelbare Erfahrungen zu sammeln und auszutauschen. Für Führungskräfte besteht die Möglichkeit an einer Planübung teilzunehmen.

Fahrzeug- und Produktpräsentationen

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Fachmesse mit namhaften Ausstellern das Symposium begleiten und Entwicklungen im Bereich der Fahrzeug- und Gerätetechnik präsentiert.

Weiter Informationen zur Veranstaltung findet Ihr auch in unserem Terminkalender

Teilen.

Einen Kommentar schreiben