Auch für Android auf:
Android App

Wiederholt Falschalarm

0

Nastätten. (Links aktualisiert) Wiederholt kam es zu einem Fehlalarm in der VG Nastätten. Nach einem "mysteriösen" Notruf wurden die Einheiten Miehlen und Nastätten zu einem vermeintlichen Gebäudebrand mit Menschenrettung in der Schwalbacher Straße in Nastätten alarmiert. Vor Ort konnten die Einsatzkräfte keine Einsatzstelle finden.

 Aufgrund der Meldung beim Notruf wurde nun vermutet, daß es sich eventuell um die Schwalbacher Straße in Strüth handeln könnte.  Dies führte zu einer Alarmierung der dortigen Einheiten. Auch in Strüth konnte

keine Notlage festgestellt werden.

Es handelt sich nun zum zweiten Ereignis dieser Art innerhalb weniger Tage. Bei einem nicht vorhandenen „Schweren Verkehrsunfall mit brennenden Fahrzeugen“ vor kurzem bei Holzhausen konnte durch die Polizei ein Tatverdächtiger ermittelt werden (wie berichtet). Ob ein Zusammenhang besteht und was hinter dem erneuten Fehlalarm steckt ist noch nicht bekannt.

Wieder einmal wurden Dutzende Feuerwehrleute aus dem Schlaf gerissen und mussten sich auf eine Einsatzfahrt begeben. Da bei einem solchen „Alarmstichwort“  bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus, der Einsatzfahrt und so weiter viele Gefahren für die Einsatzkräfte bestehen und andere Bürger durch Martinshorn unnötig belästigt werden, ist dies nicht einfach hinzunehmen. Hoffentlich wird die verursachende Person bald ermittelt.

Link zu den Berichten: "Einsatz macht fassungslos", "Unglaubliche Erklärung", Feuerwehr Nastätten, Rhein-Zeitung

 

 

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere