Auch für Android auf:
Android App

VU zwischen LKW und PKW

0

Zollhaus. Zu einem schweren Unfall zwischen einem PKW und einem LKW kam es heute MIttag kurz vor Zollhaus auf der B274. Vermutlich aufgrund der Meldung wurden die Feuerwehr Katzenelnbogen alamiert, die bis kurz vor Zollhaus fahren musste um an die Einsatzstelle zu gelangen. Neben Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren auch zwei Rettungshubschrauber im Einsatz. Ein Einsatzbericht liegt noch nicht vor.
Die B 274 musste in Richtigung Zollhaus mehrere Stunden gesperrt werden.
Ausführlicher Bericht am Wochenende auf: www.feuerwehr-katzenelnbogen.de 

Polizeibericht: 

Neben Anzeigenaufnahmen, Überprüfungen von verdächtigen Hinweisen, Begleitung von Schwertransporten und der Aufnahme von Wildunfällen, waren die Beamten der PI Diez am 20.03.2014 insbesondere mit

zwei schweren Verkehrsunfällen auf der B 274, Strecke Katzenelnbogen – Zollhaus, und auf der L 318, Umgehungsstraße Diez, stundenlang gebunden.

Gegen 16:15 Uhr war eine 39-jährige PKW-Fahrerin aus der VG Katzenelnbogen mit ihren zwei Kindern (6 und 10 Jahre alt) von Zollhaus nach Katzenelnbogen unterwegs, als sie in einer Rechtskurve von ihrer Fahrspur abkam und frontal mit einem entgegenkommenden LKW kollidierte. Alle drei Insassen des PKWs erlitten dabei schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Nach Bergung durch die Feuerwehr mussten sie von Krankenwagen und zwei Rettungshubschraubern in Krankenhäuser transportiert werden. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000,- Euro; die B 274 war für Unfallaufnahme und  Aufräumarbeiten bis 19:45 Uhr voll gesperrt.

Um 18:15 Uhr ereignete sich dann der nächste schwere Verkehrsunfall auf der L 318 bei Diez. Hier waren zwei leicht verletzte Fahrer und zwei Totalschäden mit einem Gesamtschaden in Höhe von etwa 2000,- Euro festzuhalten. Ein 53-jähriger PKW-Fahrer aus Waldbrunn war in Richtung Diez fahrend ebenfalls in einer Rechtskurve nach links von seiner Fahrspur abgekommen und frontal mit dem entgegenkommenden PKW eines 49-jährigen Mannes aus der VG Nastätten kollidiert. Beide Fahrzeuglenker wurden in umliegende Krankenhäuser transportiert. Der Unfallverursacher stand unter dem Einfluss von Alkohol und vermutlich auch Medikamenten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Für Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten war die Umgehungsstraße bis ebenfalls etwa 19:45 Uhr voll gesperrt. Bei beiden Verkehrsunfällen hatte die Polizei Umleitungsstrecken eingerichtet.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere