Auch für Android auf:
Android App

Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen unter Beteiligung eines Reisebusses

0

Braubach. (ots) Am 03.02.2020 gegen 11:15 Uhr ereignete sich auf der K70 zwischen Braubach und Hinterwald ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der 57-jährige Fahrer eines VW Golf befuhr die K70 aus Braubach kommend in Fahrtrichtung Hinterwald. In einer Linkskurve kam der Fahrer, nach derzeitigem Stand der Ermittlungen aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Reisebus, der mit ca. 70 Personen, davon überwiegend Schulkinder aus Deutschland und Frankreich besetzt war. Im weiteren Verlauf touchierte der VW Golf die rechtsseitig der K70 angebrachte Schutzplanke und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Fahrer eines Ford.

Durch den Aufprall wurde der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwerverletzt. Er musste durch die verständigten Feuerwehrkräfte aus Lahnstein, Braubach und Dachsenhausen aus seinem PKW befreit werden. Der Fahrer des Ford blieb hingegen unverletzt und konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien. Zwei Kinder des Reisebusses klagten nach dem Unfall über Kopf-, Nackenschmerzen und Übelkeit. Ein Kind erlitt eine Prellung der Hand. Alle Verletzten wurden durch die Rettungskräfte aus Koblenz, Bad Ems und Braubach vor Ort erst versorgt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht bei keiner verletzten Person Lebensgefahr. Auch ein Rettungshubschrauber, der einen der vor Ort eingesetzten Notärzte an die Unfallstelle flog, kam zum Einsatz. Die beteiligten Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppunternehmen abgeschleppt.

Während der Unfallaufnahme musste die K70 für ca. 3 ½ Stunden voll gesperrt werden. Nachdem ein Ersatzbus für die Schulkinder organisiert werden konnte, konnten diese ihren Ausflug zur Loreley fortsetzen.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben