Auch für Android auf:
Android App

Unwetter Burglind fordert die Einsatzkräfte im Kreis

0

Rhein-Lahn. Das Unwetter Burglind fordert die Einsatzkräfte im Rhein-Lahn Kreis. Am frühen morgen so um 6 Uhr haben kurze aber heftige Boen allerhand Bäume umgeworfen und Sachen und Gegenstände umherfliegen lassen. Gebäudeanbauten wurden beschädigt. Der DWD warnte bereits gestern vor heftigen Wetterlagen, wobei zuerst der Höhepunkt des Unwetters zwischen 8 und 11 Uhr erwartet wurde. Zwischenzeitlich hat sich das Wetter beruhigt, die Unwetterwarnung besteht jedoch bis 16 Uhr fort. In sozialen Netzwerken warten sich die Leute und informierten Gegenseitig über gesperrte Strecken. Der öffentliche Personennahverkehr fiel örtlich aus. Zum Glück war heute zu den Schulen wegen Ferien kein Busverkehr.

Die Leitsstelle in Montabaur musste ein riesiges Pensum an Hilfeersuchen abarbeiten. Teilweise dauerte es etwas, bis man über den Notrauf einen Disponenten erreichte. Auch die Kreisverwaltung bereitete sich auf eventuell ein größeres Einsatzspektrum vor.

In Diez ist ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen, hier wurde die Feuerwehr Diez-Freiendiez alarmiert.

Nassau. Die VG Nassau hat es heftige erwischt und es waren Einsatz Nr.03-16/2018 03.01.2018 06.49 Uhr
H1 / H2 (Hilfeleistungen nicht eilbedürftig und eilbedürftig): „Mehrere unwetterbedingte Einsätze im Gebiet der VG Nassau.“

Alarmierte Einheiten:
FEZ Nassau
FFW Nassau: ELW, MTF-L, MLF, RW
FFW Bergnassau-Scheuern: TSF-W
FFW Winden: TSF-W
FFW Weinähr: KLF
FFW Sulzbach: TSF
FFW Lollschied: TSF
FFW Singhofen
FFW Hömberg: TSF-W

Kurzinfo: Bedingt durch ein Unwetter kam es in der VG Nassau zu diversen Schadenslagen. U.a wurden zahlreiche Straßen durch Bäume versperrt, Stromleitungen beschädigt und Straßen überflutet.

Auch aus der VG Loreley liegen einige Berichte vor:

Patersberg. Am 03.01.2018 wurden die Feuerwehren Patersberg und Reichenberg in Folge des Unwetters alarmiert. Zwischen Patersberg und Reichenberg stürzten mehrere Bäume auf die Fahrbahn. Die Straße wurde für den Verkehr gesperrt und die Gefahr beseitigt. Nach ca. 2,5 Stunden war der Einsatz beendet.

Kamp-Bornhofen. Hilfeleistungseinsatz – Einsatzbericht vom 2018-01-03:
Gegen 7:00 Uhr am Mittwoch, den 03. Januar 2018 wurde auch die Feuerwehreinheit  Kamp-Bornhofen von der Leitstelle Montabaur aufgrund des Orkantiefs Burglind alarmiert.
Nach einer kurzen Rücksprache über Funk  im Gerätehaus  fuhren wir zur Unterführung nach Bornhofen. Dort eingetroffen konnte festgestellt werden, dass diese vollgelaufen und unbefahrbar war. Die Straße wurde vorsorglich gesperrt, die Umleitung erfolgte durch die Marienstraße.
Das Mehrzweckfahrzeug (MZF) wurde nach kurzer Zeit von Bornhofen zur Pantonleonstraße geschickt, da dort ebenfalls die Unterführung vollgelaufen war. Das Tragkraftspritzenfahrzeug ( TSF) verblieb für eventuell weitere Einsätze im Gerätehaus.
Die Straßeneinläufe wurden von Unrat befreit und das Wasser konnte ablaufen. Beide Einsätze konnten um 8:30 Uhr beendet werden.

Nastätten. H1/FEZ – Unwettereinsätze in der VG Nastätten

Das Jahr 2018 beginnt für die Feuerwehr Nastätten mit Unwettereinsätzen in der Verbandsgemeinde Nastätten. Um 06:45 Uhr wurden wir zu einem umgestürzten Baum auf der K107 zwischen Buch und Holzhausen alarmiert. Darauf folgten weiter umgestürzte Bäume in Bogel. Rund um Lautert kam es zu mehreren umgestürzten Bäumen. Die Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) koordinierte die Einsätze. Nach etwa 2,5 Stunden war die Bereitschaft wiederhergestellt.

VG Bad Ems. Heute Morgen wurde die Einheit Becheln zu mehreren umgestürzten Bäumen alarmiert. Auf den Strecken Becheln – Dachsenhausen und Becheln – Bad Ems waren Fahrzeuge zwischen den umgestürzten Bäumen „gefangen“! Glücklicherweise wurde keiner der Insassen verletzt.
Nach ersten Absperrmaßnahmen unterstützten wir in Fahtrichtung Dachsenhausen die Einheiten aus Braubach und Dachsenhausen, sowie in Fahrtrichtung Bad Ems die Kammeraden der Freiwillige Feuerwehr Bad Ems bei der Beseitigung der Bäume.
Um 9:15 Uhr waren beide Strecken wieder befahrbar und der Einsatz für uns beendet.

Auch die Lahnsteiner Feuerwehr beider Wachen war im Einsatz um Unwetterschäden zu beseitigen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.