Auch für Android auf:
Android App

Übung über Landesgrenzen hinweg

1

Holzhausen a. d. Haide. Immer wieder kommt es gerade auf der B260 imBereich Holzhausen (Rheinland-Pfalz) und der hessischen Landesgrenze zu Unfällen wo auch die Feuerwehren alarmiert werden. Oft ist nicht klar auf welchem Hoheitsgebiet die Einsatzstelle liegt. Ähnlich war es bei einem Unfall im Bereich Münchenroth, wo erst die hessischen Kameraden und dann die Feuerwehren aus der VG Nastätten alarmiert wurden. Ralf Struth, Wehrführer der freiw. Feuerwehr Heidenrod-Kemel, nahm diesen Einsatz zum Anlass , seine Idee einer gemeinsamen Übung nun in die Tat umzusetzen.

Übungsort war der Parkplatz der Fa. Eaton in Holzhausen, hier bestand die Möglichkeit mit genügend Platz zu üben ohne den laufenden Verkehr zu beeinträchtigen. In dem Szenario wurde ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten PKW angenommen, wovon einer auf dem Dach lag. Insgesamt befanden sich 6 Personen in den Fahrzeugen, davon waren drei bewusstlos und vermutlich schwer verletzt, sowie drei weitere leicht verletzte Personen. Die FF Holzhausen rückte mit LF8/6 und Staffelbesatzung an und übernahm die erste Erkundung und Absicherung der Einsatzstelle. Währenddessen kamen die Einheiten Nastätten, Heidenrod-Laufenselden und Heidenrod-Kemel hinzu. Diese Einheiten führten die Rettung der Personen mittels Hilfeleistungssätzen aus den Fahrzeugen durch. Die Einsatzleitung lag bei dem örtlichen Wehrführer Ralf Köhler. Insgesamt waren rund 60 Einsatzkräfte an der Übung beteiligt.
Im Lauf des Szenarios wurden die SEG, Org. Leiter RD, 2 Rettungshubschrauber und aufgrund der Wetterlage das Unterkunftszelt zu Einsatzstelle „beordert“. Die Teilnehmer beurteilten das Szenario als sehr realistisch. Es gab für sie bei dieser Übung das eine oder andere zu lernen, auch wenn der Ausbildungsstand der Einheiten sehr gut ist. Ein herzliches Dankeschön der Organisatoren galt der Fa. Eaton, die nicht nur das Übungsgelände, sondern auch die Verpflegung kostenlos zur Verfügung stellte. Schon seit langem ist der Draht zwischen dem Unternehmen und der Feuerwehr der VG Nastätten ist sehr gut, so werden immer wieder unproblematisch Mitarbeiter für Einsätze freigestellt.
Ein weiterer positiver Aspekt der Übung war, daß man ohne örtliches Denken, länderübergreifend zusammen arbeitet.
Foto: FF Holzhausen a.d. Haide
Foto: FF Holzhausen a.d. Haide

Foto: FF Holzhausen a.d. Haide

Foto: FF Holzhausen a.d. Haide

Teilen.

1 Kommentar

  1. Pingback: Mit Pickup gegen Baum

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere