Auch für Android auf:
Android App

TEL des Kreis wegen Burglind alarmiert

0

Bad Ems. Auf Veranlassung des stellv. KFI, Lars Ritscher, kam heute Morgen die technische Einsatzleitung im Katastrophenschutzraum der Kreisverwaltung zusammen. Die TEL sollte sich ein Bild von der Lage im Kreis, nach Sturm Burglind, machen und falls es nötig gewesen wäre, entsprechende Maßnahmen einleiten. Dies war aber nicht erforderlich, da alle Schadensereignisse von den örtlichen Einsatzkräften bewältigt werden konnten. Neben diversen Stromausfällen (z.B. in der VG Nassau und Nastätten) und umgestürzten Bäumen (mit Straßensperrungen und Aufräumarbeiten) ist der Ausfall des Zugverkehres auf der Lahntalstrecke. Die Züge mussten aber nicht auf offener Strecke halten, sondern konnten den Bahnhof in Bad Ems erreichen.

Das THW Lahnstein war in Dörnberg wegen eines abgetragenen Scheuendaches im Einsatz, hier musste ein Haus evakuiert werden. Ein Bausachverständiger begutachtet gerade das Anwesen. Zum Glück kamen nach bisherigen Erkenntnissen im Rhein-Lahn Kreis keine Personen zu Schaden. In der Braubacher Straße in Ems wurden mehrere Autos beschädigt. Ansonsten sind keine größeren Sachschäden derzeit bekannt.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere