Auch für Android auf:
Android App

SEG Rhein-Lahn bekommt neue Fahrzeuge

0

Rhein-Lahn. Drei neue Fahrzeuge für den Katastrophenschutz hat der Rhein-Lahn-Kreis jetzt in Dienst gestellt. Bei den Fahrzeugen handelt es sich um einen Notfallkrankenwagen, ein Mehrzweckfahrzeug sowie einen Mannschaftstransportwagen. Die Beschaffungskosten belaufen sich auf rund 163.900 Euro, woran sich das Land Rheinland-Pfalz mit 64.200 Euro beteiligt.

Landrat Frank Puchtler zeigte sich bei der kleinen Feierstunde vor dem Kreishaus erfreut, dass er jetzt diese Fahrzeuge offiziell der Schnell-Einsatz-Gruppe (SEG), die derzeit vom DRK Kreisverband Rhein-Lahn gestellt wird, übergeben durfte. Mit der Anschaffung der Fahrzeuge komme der Kreis sehr gerne seiner Verpflichtungen im Bereich des Katastrophenschutzes nach, sagte Landrat Puchtler.

Im Rahmen der feierlichen Veranstaltung vor dem Kreishaus konnte der Landrat  zahlreiche Vertreter der politischen Gremien des Kreises, aber auch Kreisfeuerwehrinspekteur Gerd Grabitzke, den DRK-Kreisverband mit seinem Vorsitzenden Dr. Zlatko Neckov sowie zahlreiche Mitglieder der SEG Rhein-Lahn und weitere Vertreter von Hilfsorganisationen im Rhein-Lahn-Kreises begrüßen. Landrat Puchtler und Kreisfeuerwehrinspekteur Grabitzke lobten das Engagement der Mitglieder der SEG und zeigten sich überzeugt davon, dass die Rettungskräfte im Rhein-Lahn-Kreis durch die Beschaffung dieser drei Fahrzeuge für seine Aufgaben im Katastrophenschutzfall gut gerüstet sind.

Nach der Einsegnung der Fahrzeuge durch die Pfarrer Armin Sturm, Lahnstein, und Armin Himmighofen, Bad Ems konnten die Fahrzeuge Ihrer endgültigen Bestimmung übergeben werden.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere