Auch für Android auf:
Android App

Schwerer VU mit drei Fahrzeugen

0

Die Feuerwehren Sankt Goarshauen, Bornich und Weisel sowie die First Responder Bornich wurden am Dienstag, den 03.03.2015, um 17.09 Uhr von der Rettungsleitstelle Montabaur zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und eingeklemmten Personen alarmiert.

Die Einsatzstelle lag zwischen Bornich und dem Abzweig Loreley und erstreckte sich über fast 100m.

Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt; zwei davon stießen frontal zusammen. Das dritte Fahrzeug schleuderte durch den Unfall eine Böschung hoch und blieb dort mit Totalschaden liegen. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Die Fahrerin eines der beiden zusammengestoßenen Fahrzeuge musste mit den Rettungssätzen der Feuerwehren Sankt Goarshausen und Weisel aus ihrem PKW befreit werden. Sie konnte nach ca. 30 Minuten dem Rettungsdienst übergeben werden.

Neben hydraulischer Schere und Spreizer kam auch ein Rettungszylinder der Feuerwehr Sankt Goarshausen zum Einsatz. Hiermit wurde der vordere Teil des Wagens weggedrückt, um die im Beinbereich eingeklemmte Verunfallte frei zu bekommen. Der Fahrer des zweiten PKW’s wurde zum Glück nicht eingeklemmt.

Beide Verletzen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Während des Rettungsmaßnahmen sicherte die Einheit Bornich die Unfallstelle ab und richtete nach Rücksprache mit der Polizei eine lokale Umleitung ein.

Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 20:05 Uhr beendet.

Text: Benjamin Kappus (Wehrführer Feuerwehr Weisel) http://www.feuerwehr-sankt-goarshausen.de / http://www.feuerwehr-weisel.de

Polizeibericht:

Schwerer Verkehrsunfall auf der L 338 mit eingeklemmter Person

Bornich. Am 03.03.2015 gegen 17:04 Uhr befuhr eine 26 jährige Fahrerin aus Osterspai mit ihrem PKW die L 338 aus Richtung Bornich kommend in Richtung St. Goarshausen. Zwischen der Ortslage Bornich und dem Abzweig zur Loreley kam sie mit ihrem PKW aus bislang nicht geklärten Gründen auf die Gegenspur und touchierte den entgegenkommenden PKW einer 18 jährigen Fahrerin aus Weisel. Diese versuchte noch vergeblich auszuweichen. Ihr Fahrzeug kam daraufhin ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und kam anschließend auf der Gegenseite in einem Hang neben der Fahrbahn zum Stehen. Das verursachende Fahrzeug fuhr daraufhin frontal in den Gegenverkehr und prallte auf das Fahrzeug eines 31 jährigen Fahrers aus Lorch, der nicht mehr ausweichen konnte. Die Fahrerin des verursachenden Fahrzeugs wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Vor Ort waren die Feuerwehren Bornich, St. Goarshausen und Weisel mit ca. 43 Kräften. Es dauerte ca. 30 Minuten, bis die Feuerwehr die Frau aus ihrem Fahrzeug geborgen hatte. Der 31 jährige Fahrer aus Lorch wurde bei dem Unfall ebenfalls schwer verletzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern an.

Foto: Polizei

Foto: Polizei

Foto: FF St. Goarshausen

Foto: FF St. Goarshausen

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere