Auch für Android auf:
Android App

Objektübung der Feuerwehr Hahnstätten

0

Ausgelöste BMA Seniorenresidenz Hahnstätten stand auf dem Übungsplan

Nach dem Eintreffen aller Fahrzeuge an der Residenz begann für den Einsatzleiter (Stlv. WF Oliver Schwenk) die Erkundung. Dabei wurde ein Wohnungsbrand im 2. OG festgestellt. Durch Befragung der Mitarbeiter wurde schnell klar, dass sich eine nicht gehfähige Person in der Brand-Wohnung sowie weitere Personen im Stockwerk befinden.
2 Trupp´s wurden unter PA zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ins Gebäude geschickt. Dabei ging ein Trupp mittels Streckleiter und eigener C-Leitung über die Dachterrasse in die Brand-Wohnung vor. Der 2. Trupp ging über das Treppenhaus ins 2. OG und nahm dort den Wandhydranten zur Riegelstellung vor damit der Brand sich nicht weiter ausbreiten konnte. Auf Grund dessen konnten die Evakuierungsarbeiten weiter fortgeführt werden ohne eine ausbreiten des Simulierten Brandes zu riskieren.
Die betroffene Person welche sich nicht eigenständig aus Ihrer Wohnung befreien konnte, wurde durch den 1. Angriffstrupp auf einer Trage zum Balkon und von dort über die DLK in Sicherheit gebracht werden.

Zeitgleich wurden zur Sicherheit und aufgrund der starken Rauchentwicklung im angrenzendem Flur die betroffenen Bewohner der 2. Etage evakuiert.

Unter den Augen des Wehrführers Dennis Pfeiffer sowie des Initiators der Übung Severin Friedrich wurde das Szenario durchgeführt und anschließend besprochen.
Insgesamt nahmen 22 Aktive bei der Übung teil. Als zu rettende Bewohner dienten 8 Miemen der Jugendfeuerwehr Hahnstätten.
Außerdem wurde die DLK, das TLF 16/24, MZF, der RW sowie ELW in die Übung mit einbezogen.

Alle Beteiligten waren über den Ablauf der Übung sehr zufrieden und bedanken sich in diesem Zusammenhang bei dem Gebäudeeigentümer für das Bereitstellen des Übungsobjektes sowie bei den Bewohnern für die Tolle Mitarbeit und Unterstützung.

(Quellennachweis Marcus Hartnack, Feuerwehr Hahnstätten)

Teilen.

Einen Kommentar schreiben