Auch für Android auf:
Android App

Notrufsäulen haben auch im Kreis bald ausgedient

1

Rhein-Lahn. Wie Jörn Fries (Fachjournalist Rettungswesem) mitteilt, haben nach seinen Recherchen schon bald die Notrufsäulen auch im Kreisgebiet ausgedient. Die Notrufstellen des Typs NRT80, 49 davon in Rheinland-Pfalz im Einsatz, wurden mit Wirkung vom 28.02.14 gekündigt und befinden sich teilweise schon im Abbau, welcher bis Jahresende abgeschlossen sein soll.

Im Bereich Nassau gibt es nur noch einen funktionsfähigen Notrufmelder und zwar auf Höhe der Singhöfer Mülldeponie. Vorweg-Hinweisschilder weisen darauf auch noch hin.

 

Der Melder an der L 330 von Nassau nach Hömberg (Höhe Parkplatz Lahn-/Burgblick) wurde hingegen bereits mit einer Mülltüte umhüllt. Die anderen NRT, einmal an der B 260 zwischen Nassau und Foto: Jörn FriesDausenau (Höhe Parkbucht auf der Krim) sowie an der B 417 zwischen Nassau und Obernhof (Höhe Parkbucht auf dem Hollerich), wurden bereits vor längerem abgebaut, teilt Fries mit.

 

Laut Aussagen der Behörden wurden die Melder nicht mehr in der Vergangenheit in Anspruch genommen, auch wenn der Unfall sich in unmittelbare Nähe zum NRT befand. Dies ist wohl der weiten Verbreitung von Handys geschuldet. Nur noch an den Bundesautobahnen sollen die bekannten Notruftelefone erhalten bleiben.

 

In Zukunft setze man auf die Notrufübermittlung durch Mobiltelefone, aber auch auf die zukünftige Technologie „E-Call“ welche in Neufahrzeugen zur Pflicht werden soll.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Fries für seine Information und das zur Verfügung gestellte Bildmaterial und verweisen auf eine Bericht der „Süddeutschen Zeitung“.

Teilen.

1 Kommentar

  1. Avatar
    Jürgen Noller am

    Hallo, ich besitze eine alte Notrufsäule, ein sogenannter „eisernen Schutzmann“ der aber aus fieberglänzend ist. Ich suche schon lange nach einem „NTR 80-2“ Sprecheinheit die mir leider fehlt. Vielleicht können Sie mir ja helfen? Vielleicht kennen Sie jemanden der eine hat oder der einen kennt der eine hat und Sie hergeben würde. Vielen Dank im Voraus. Gruß Jürgen Noller

Einen Kommentar schreiben