Auch für Android auf:
Android App

Neue Norm für GW-Logistik

0

Berlin. Im Mai hat der Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW) neue Normen zu den Gerätewagen Logistik GW-L1 und GW-L2 in der Normenreihe DIN 14555-21 und –22 veröffentlicht.

Per Definition ist der GW-L1 ein Feuerwehrfahrzeug mit einer feuerwehrtechnischen Beladung und einer Ladefläche mit Ladebordwand zur Beförderung von Ausrüstung, Löschmitteln und sonstigen Gütern kleineren Umfangs zur Versorgung von eingesetzten Einheiten (für verschiedene logistische Aufgaben) bei der Feuerwehr, dessen Besatzung aus einem Trupp (1/1) oder einer Staffel (1/5) besteht. Die zu transportierende feuerwehrtechnische Beladung wird in der Regel in Rollcontainern oder ähnlichen Kleinladungsträgern gelagert. Die Aufgaben des Transports von Gefahrgutausrüstung kleineren Umfangs, und somit die Aufgaben des ehemaligen Gerätewagens Gefahrgut GW-G1, können durch den Gerätewagen Logistik GW-L1 bei Verwendung des Gerätesatzes „Gefahrgut“ nach DIN 14800-19 (Norm in Vorbereitung) übernommen werden.

Der GW-L2 dient prinzipiell dem geleich Zweck und soll zum Transport von einer Staffel (1/5) und Ausrüstung größeren Umfangs dienen. Diese Konzeption soll zusammen mit dem Gerätesatz „Wasserversorgung“  nach Tabelle 2 die Aufgaben des Transports und der Verlegung von Druckschläuchen zur Brandbekämpfung und somit die Aufgaben des Schlauchwagens SW 2000-Tr zu übernehmen,

Der GW-L1 hat hierbei eine max Nutzlast von 7,5t und der GW-L2 bis 16t. Im Unterschied zu bisher realisierten Fahrzeugen haben der L1 und L2 norminativ beim Kofferaufbau die Anforderungen an die begehbare Seitenöffnung erfahren. Weitere Details sind beim FNFW zu erlesen

Quelle: NA 031 Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW), Normen für die Feuerwehr im Mai 2013

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere