Auch für Android auf:
Android App

Mächtig was los bei der JF Dachsenhausen

0

Dachsenhausen. Gleich zwei spannende Termine standen im September für den Nachwuchs der Feuerwehr Dachsenhausen an.

Als erstes ging es am Samstag den 12.09.2015 zu einem Tagesausflug ins Phantasialand nach Brühl. Um 08.00 Uhr trafen wir uns im Gerätehaus um gemeinsam zu frühstücken bevor es Richtung Brühl ging. Im Phantasialand angekommen, teilten sich die Jugendlichen in Gruppen auf und erkundeten den Park mit seinen Achterbahnen und Attraktionen.

Als Highlight galt sicher die weltbekannte Black Mamba, die schnellste Achterbahn im Park. Um 17.00 Uhr traten wir nach einem erlebnisreichen Tag müde und zufrieden die Heimreise an, denn für abends war noch ein gemeinsames Abendessen vorbereitet, bei dem wir den schönen Tag ausklingen ließen.

Der zweite Termin war das Highlight in diesem Jahr. Nachdem wir letztes Jahr zusammen mit den jungen Kameraden aus Braubach einen Berufsfeuerwehrtag in Braubach erlebten, sollten dieses Jahr die Berufsfeuerwehrtage vom 25.09. bis zum 27.09.2015 in Dachsenhausen stattfinden.

Am Freitagabend trafen wir uns gemeinsam um alles für die kommenden 48 Stunden vorzubereiten. Schlafplätze wurden eingerichtet und die Fahrzeuge und das Einsatzmaterial erkundet. Doch noch während dessen: „ALARM! Ein Flächenbrand an der DRK Wache in Dachsenhausen“. Dieser wurde aber von den angehenden Profis eingedämmt, sodass schnell „Feuer aus“! gemeldet werden konnte. Nach dem Aufräumen von Geräten und Fahrzeugen gab es Abendessen. Doch der nächste Einsatz ließ nicht lange auf sich warten, eine unklare Rauchentwicklung am Heißen Bäumchen war gemeldet! Nach der Erkundung stellte sich der Einsatz jedoch als „Fehlalarm“ heraus, sodass wir schnell wieder ins Gerätehaus einrücken konnten. Insgesamt 8 Einsätze gab es an diesem Wochenende für die angehenden Feuerwehrfrauen und -männer zu bewältigen, darunter unter anderem eine eingeklemmte Person unter einer Baggerschaufel, einen Waldbrand und auch einen Fahrzeugbrand. Die Zeit zwischen den Einsätzen wurde durch Ausbildungen und Instandhaltungsarbeiten genutzt denn: Nach dem Einsatz ist vor dem Einsatz.

Am Sonntagmittag wurde dann das Gerätehaus gemeinsam wieder für den „echten“ Feuerwehrbetrieb hergerichtet und die Schlafplätze abgebaut. Nach einem spannenden Wochenende waren die Berufsfeuerwehrtage dann gegen 12:00 Uhr beendet und die Jugendlichen aus Dachsenhausen und Braubach konnten, geschafft von 48h Feuerwehrdienst, die Heimreise antreten.

Quelle: http://www.florian-loreley.de

Teilen.

Einen Kommentar schreiben