Auch für Android auf:
Android App

Kleiner Waldbrand macht viel Arbeit

0

Buch. Am späten Sonntagabend kam es zu einem kleinen Waldbrand zwischen Buch und Holzhausen, der den Feuerwehren in der VG Nastätten viel Arbeit bereitete. Kurz vor 23 Uhr wurden die Feuerwehren Buch und Nastätten mit einem F2 durch die Leitstelle alarmiert. Auch wenn die Fläche nicht sehr groß war, erkannte man schnell, daß weitere Kräfte von Nöten seien. So wurde noch die Feuerwehr Holzhausen und Miehlen alarmiert. Da sich das Feuer auch unter der Oberfläche ausbreitete, wurde ein Bagger sowie weitere Kräfte angefordert. Die Einheiten Bogel und das TLF des Kreises aus Singhofen wurde alarmiert. Zum Einsatz kam auch ein Wasserfass der FF Holzhausen, welches nur 12 Stunden zuvor für Waldbrände extra gefüllt wurde. Auch aus Bogel kamen zwei Wasserfässer zur Einsatzstelle. Vom GW-AS wurden Filter für die Löscharbeiten angefordert.

Wasserabgabe aus den Fässern – Foto: FF Bogel

Unsere Einheit stellte mit dem MLF und dem Stausystem „Bieber“ vom SW 2000 aus Holzhausen eine Wasserentnahmestelle am Mühlbach in Nastätten her, wo die Fässer gefüllt wurden. Dies funktionierte trotz niedrigem Wasserstand sehr gut. Unser MTW stellte an der Einsatzstelle fünf Atemschutzgeräteträger zur Verfügung.

Es brennt im Wald bei Buch – Foto: FF Miehlen

Gegen 2.30 Uhr konnten wir den Einsatz beenden und wieder einrücken. Die örtliche Wehr übernahm die Brandwache. Im Einsatz waren rund 75 Einsatzkräfte mit rund 20 Fahrzeugen.

(Bericht von / weitere Fotos: www.feuerwehr-bogel.de)

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere