Auch für Android auf:
Android App

Havariertes Schiff oberhalb der Schleuse Lahnstein

0

Lahnstein. Am vergangenen Samstag um kurz nach 14 Uhr erfolgte die Alarmierung der Fachgruppe Wassergefahren des Ortsverbandes über die Freiwillige Feuerwehr Lahnstein. Angesagt wurde ein „W2“-Einsatz, das Szenario stellte sich bei der Alarmierung wie folgt dar: Vor der Schleuse Lahnstein war auf einem Boot ein Brand ausgebrochen, mehrere Personen waren bereits im Wasser. Auf dem Boot wurden allerdings auch weitere Personen vermutet, eventuell verletzt.

Als erstes wurde der“Uli“ durch drei Helfer besetzt. Dieses Wasserfahrzeug liegt auf der Lahn an der Haifischbar und garantiert kürzeste Zeiten bis zum Eintreffen an der Einsatzstelle durch den 

Wegfall des zu-Wasser-bringen des Bootes. Der Uli traf nach der Berg-Schleusung als erstes Boot an der Unfallstelle ein.

Gleichzeitig setzte sich der MLW IV als Zugfahrzeug mit dem Flaggschiff des Ortsverbandes von der Unterkunft in Friedrichsegen in Marsch zum Martinsschloss. Auch hier klappte das Wassern an der Panzerrampe am Rhein reibungslos.

Im Schleusengraben oberhalb der Schleuse wurden derweil verletzte und im und unter Wasser treibende Personen vermutet, so dass dort die Taucherstaffel der Feuerwehr Lahnstein zum Einsatz kam.

Nach Erreichen der Unfallstelle durch den Uli wurde dort festgestellt, dass eine Bergung durch das THW nicht erfolgen konnte, da der Brand zu stark war. An der Schleuse wurden darauf Taucher und Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr an Bord genommen und zu dem havarierten Schiff gebracht, um die vermutete Person an Bord zu bergen.

Dies gelang dann auch und die verletzte Person konnte an das THW-MzABübergeben werden zum Verletztentransport ans Ufer. Dort nahm das Boot einen großen Lüfter der Feuerwehr auf, der auf dem stark verrauchten Boot durch die Feuerwehr zum Einsatz gebracht werden sollte.

Nach dem das Feuer durch die Feuerwehr gelöscht werden konnte, wurde das bereits gesicherte Boot an das Wasserschifffahrtsamt übergeben und der Einsatz beendet. Letzte Transportaufgaben wurden übernommen und dann ging es auf die Heimfahrt.

Ziel der Teilnahme des THW an dieser Übung der Feuerwehr Lahnstein war es unter anderem, die Alarmierung zu überprüfen, Ausrückzeiten festzustellen und vor allem den Einsatz im Verbund mit der Feuerwehr zu üben.

Mit dabei war mit dem MzPt auch ein weiteres Boot des THW Lahnstein. Dieses übernahm allerdings die Sicherung der Einsatzstelle gegenüber der sonstigen Schifffahrt auf der Lahn. Dass dies nicht minder wichtig war, zeigte der starke Schiffsverkehr um diese Zeit.

Beim anschließenden Grillen auf dem Hof der Feuerwache Lahnstein-Nord wurde durch alle Beteiligten ein durchaus positives Fazit gezogen. weitere Bilder hier!

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere