Auch für Android auf:
Android App

aktualisiert – Havarie bei Kaub

0

Kaub. Gemeldet wurde eine Havarie bei Rheinkilometer 545 (Ortslage Kaub). Hierzu wurden neben den Einsatzkräften der VG Loreley auch – gemäß Alarmplan – die Einheiten Oberwesel und Sankt Goar alarmiert.

Kurz nach dem die Rettungsboote unserer Einheit zu Wasser gelassen waren und diese ihre Einsatzfahrt aufgenommen hatten, konnte der Einsatz abgebrochen werden. Die Feuerwehr Kaub hatte bei der Ersterkundung festgestellt, dass keine weiteren Kräfte mehr vor Ort erforderlich waren.

Polizeibericht:

Am 13.05.2016, gegen 13:20 Uhr, kam es in Kaub zu einem Sportbootunfall. Die zu Tal fahrende 7 Tonne schwere Segelmotoryacht war mit zwei Personen besetzt. Durch einen nautischen Fahrfehler bei Rheinkilometer 545,300 geriet das Fahrzeug rechtsrheinisch zu nahe an die dortigen Buhnen und berührte eine Buhne. Dadurch wurde das Fahrzeug vertrieben und kam quer zur Stromrichtung oberhalb der nächsten Buhne fest. Die Strömung verhinderte ein weiteres Abtreiben. Bootsbesatzungen der Feuerwehren St. Goarshausen und Oberwesel  konnten die Besatzung des Sportbootes unverletzt bergen. Nachdem die Bergung mit Hilfe eines Schiffes des Wasser- und Schifffahrtsamtes  erfolglos abgebrochen werden musste, konnte das Boot bei Einbruch der Dämmerung durch eine beauftragte Firma und die Feuerwehr Kaub  freigeschleppt und nach Bacharach verbracht werden.

Bei einer am Folgetag durchgeführten Inaugenscheinnahme des Bootes konnten keine Schäden festgestellt werden, so dass die Besatzung ihre Fahrt wieder aufnehmen konnte.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere