Auch für Android auf:
Android App

Gasgeruch am Schulzentrum

0

Nastätten. Am heutigen Morgen gegen 6:50 Uhr wurde die Feuerwehr Nastätten zu einem Einsatz „Gasgeruch an der IGS Nastätten alarmiert. Im Bereich des Schwimmbades war deutlicher Chlorgeruch wahrnehmbar. Durch die Feuerwehreinsatzzentrale wurden umgehend die Einheiten Miehlen, der Gefahrstoffzug des Kreises und der Kreisfeuerwehrinspekteur nachalarmiert.

Bei dem Einsatz der bis gegen 11 Uhr andauerte wurden ein technischer Defekt an der Schwimmbadtechnik festgestellt. Nachdem Kontrollmessungen zu einem negativen Ergebnis kamen und keine Gefahr mehr bestand, konnten die weiträumigen Sperrungen wieder aufgehoben werden. Auch der naheliegende und evakuierte Kindergarten konnte wieder seine Räumlichkeiten betreten. Der Einsatz mit seinen weiträumigen Sperrungen sorgte Anfangs für Verkehrschaos durch gleichzeitig anfahrende Schulbusse und Eltern die Ihre Kinder zu den Schulen brachten. Auch riefen besorgte Eltern in den Schulen an. Während des Einsatz bestand für die Schule ein Verbot die Gebäude zu verlassen.

Der Einsatz wurde vom Wehrleiter der VG Nastätten, Stephan Allmeroth, geleitet. Auch der Zugführer des Gefahrstoffzuges und der stellv. KFI waren in die Einsatzleitung eingebunden. Vor Ort waren auch das DRK, die Polizei und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde. Personen- und Sachschäden konnten verhindert werden.

Einsatz am Schulzentrum in Nastätten – Foto: FF Nastätten
Einsatz am Schulzentrum in Nastätten – Foto: FF Nastätten
Einsatz am Schulzentrum in Nastätten – Foto: FF Nastätten
Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere