Flächenbrände in der VG Nastätten halten an

0

Miehlen. Ein gemeldeter Flächenbrand an der L323 zwischen Miehlen und Ruppertshofen wurde der Leitstelle Montabaur am Dienstagmittag gemeldet. Die Einheiten Nastätten und Miehlen erkannten auf der Anfahrt schon die Rauchsäule. An der Einsatzstelle angekommen, war der Brand schnell unter Kontrolle. Ein Landwirt unterbindete außerdem das weitere Ausdehnen durch das Umfahren des Brands mit einem Grubber.

Jedoch erfolgte noch an der Einsatzstelle eine weitere Alarmierung:

Obertiefenbach. Gerade war der erste Einsatz an diesem Tage abgearbeitet, erfolgte noch an der vorherigen Einsatzstelle die weitere Alarmierung zu einem Flächenbrand nach Obertiefenbach. 
Alarmiert wurden die Einheiten Nastätten, Obertiefenbach und Holzhausen.Ein Landwirt bemerkte bei Mäharbeiten auf einem Weizenfeld, dass sich Feuer ausbreitet. Bereits bei Eintreffen der Einsatzkräfte hatten sich die Flammen bereits in den angrenzenden Wald ausgedehnt.

Durch einen Löschangriff mit mehreren C-Hohlstrahlrohren wurde ein größerer Schaden im Wald verhindert. Umliegende Flächen wurden zusätzlich durch Landwirte mit Wasserfässern bewässert. Durch den SW2000 (Schlauchwagen mit 2000m B-Schlauch) der Freiwillige Feuerwehr Holzhausen an der Haide war die Wasserversorgung sichergestellt.

Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Fotos: Feuerwehr Nastätten
Facebook: https://de-de.facebook.com/FeuerwehrNastattende/

Teilen.

Einen Kommentar schreiben