Auch für Android auf:
Android App

Erst Kaminbrände – nun der Frost

0

Nastätten. Ein Wasserrohrbruch hat ein Wohnhaushaus regelrecht geflutet. 
Die Leitstelle alarmierte die Feuerwehr unter dem Stichwort "Wasser durch Decke". 
Nach Ankunft der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich heraus, dass die Ursache ein geplatztes Wasserrohr auf dem Speicher war. In sechs Räumen drang Wasser durch die Zwischendecke ins Erdgeschoss und weiter in den Keller. Die Einsatzkräfte nahmen mit Wassersaugern das Wasser in den Räumen auf und räumten die betroffenen Wohnräume aus. 

Am heutigen Morgen wurden dann die Wehren aus der VG Nastätten nach Lipporn zu einem ähnlichen Einsatz gerufen. Führten die kalten Temperaturen in den vergangenen Tagen zu vermehrten Kaminbrandeinsätzen, so scheinen nun die Frostschäden das Einsatzgeschehen zu beherrschen. Dies berichten auch andere Wehren im Kreis. www.feuerwehr-nastaetten.de  

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere