Auch für Android auf:
Android App

Erneute Waldbrände in Hahnstätten

0

Hahnstätten

Am Mittwochnachmittag um 15:26 Uhr wurden die Feuerwehren Hahnstätten, Burgschwalbach, Mudershausen, Schiesheim-Zollhaus und die FEZ der VG Aar-Einrich zu einem F2 mit dem Stichwort Waldbrand in Hahnstätten alarmiert.

Kurz nach der ersten Alarmierung erfolgte ein zweiter Notruf, mit einer weiteren Meldung bezüglich eines Waldbrandes.

Die erste Einsatzstelle befand sich außerhalb von Hahnstätten in unmittelbarer Nähe der Lutzhütte. Hier wurde an der Einsatzstelle eine brennende Waldfläche von 400 Quadratmetern vorgefunden. Sofort wurde durch den Gruppenführer das Tanklöschfahrzeug (TLF) aus dem hessischen Dauborn nachalarmiert um zusammen mit der Feuerwehr Burgschwalbach den notwenigen Pendelverkehr bezüglich der Löschwasserversorgung sicherzustellen. Hier wurden 11.000 Liter Löschwasser zur Brandbekämpfung benötigt.

Die zweite Einsatzstelle befand sich in unmittelbarer Nähe vom Schützenhaus Hahnstätten (Heideberg). Hier wurde ebenfalls eine brennende Waldfläche vorgefunden. Die Feuerwehr Mudershausen führte umgehend die Brandbekämpfung durch. Des Weiteren wurde die Feuerwehr Oberneisen nachalarmiert um die benötigten Mengen an Löschwasser sicherzustellen.

Der Einsatz für die Feuerwehren dauerte bis 18:00 Uhr. Des Weiteren befand sich der stv. Gemeindebrandinspektor der Gemeinde Hünfelden, die Polizei sowie das Rote Kreuz Ems an der Einsatzstelle.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere