Auch für Android auf:
Android App

Ehrung verdienter Feuerwehrmänner

0

Kamp-Bornhofen. Viel politische Prominenz konnte der Kamp-Bornhofener Wehrführer Manfred Breitbach anlässlich der Ehrung verdienter Feuerwehrleute im festlich beflaggten Kamper Gerätehaus begrüßen.

In Vertretung des verhinderten Innenministers Roger Lewentz hatte sein Staatsekretär Günter Kern die ehrenvolle Aufgabe übernommen, die Feuerwehrkameraden auszuzeichnen. Als Gratulanten waren auch Landrat Frank Puchtler, Verbandsbürgermeister Werner Groß, Ortsbürgermeister Frank Kalkofen und der stellvertretende Kreisfeuerwehr- Inspektor Guido Erler erschienen. Zu den Geehrten gehörte auch der Wehrführer der Kamper Wehr, Manfred Breitbach selbst, der, ebenso wie Karl Breitbach für 45 jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet wurde. Manfred Breitbach wird im Herbst, mit Erreichen der Altersgrenze seinen aktiven Dienst in der Wehr quittieren.

Für 35 jährige aktive Zugehörigkeit in der Wehr wurden sodann Michael Kimmel und Ralf Hamm mit dem goldenen Feuerwehr-Ehrenzeichen dekoriert. Eine ganz persönliche Note erhielt die Ehrung dadurch, dass es sich bei Ralf Hamm um den Fahrer des Landrats handelte, den Fahrer, der sowohl dem ehemaligen Landrat Günter Kern, jetzt Staatssekretär- und dem jetzigen Landrat Frank Puchtler diente, beziehungsweise noch zur Verfügung steht. Zum Reigen der Geehrten gehörte auch Jan Schneider, der seit 25 Jahren der Jugendfeuerwehr angehörte und der sie auch schon seit längerer Zeit leitet. Diese Ehrung wurde von Verbandsbürgermeister Werner Groß durchgeführt. Von der Wehr erhielt er als Geschenk einen tönernen Feuerwehrmann aus der Keramikwerkstatt von Margret Buchner.

Der Geehrte Karl Breitbach, der gleichzeitig für seinen 63. Geburtstag von der Wehr   mit einem Buchgeschenk geehrt wurde, erhielt vom Verbandsbürgermeister seine Entpflichtungsurkunde aus der aktiven Wehr, wegen Erreichens der Altersgrenze. Eine Gratulation durch die Wehr erfuhr auch noch der Kamerad Jürgen Salzig, der jüngst mit seiner Frau Marianne silberne Hochzeit feiern konnte. Alles in Allem eine würdige Feier.

In seiner Ansprache hob der Staatssekretär die Bedeutung des Ehrenamtes hervor, das auch von den Feuerwehren in vorbildlicher Weise ausgeübt wird.Als Beispiel nannte er den Einsatz der Rettungskräfte beim Flugzeugunglück in Südfrankreich bei dem diese ihre Gesundheit und das Leben riskieren. Landrat Frank Puchtler dankte den Geehrten ebenfalls für ihre Leistung während langer Dienstjahre zu Wohle der Allgemeinheit. Er erwähnte dass in dem Landkreis mit 123000 Einwohnern, 3000 Frauen und Männer in der Feuerwehr aktiv seien. Er bat die Frauen der Feuerwehrmänner um Verständnis, wenn ihre Partner viel Zeit bei Übungen und Einsätzen verbringen und nachher auch einmal das Geleistete in gemütlicher Runde zu besprechen hätten.

Guido Erler, stellvertretender Kreis-Feuerwehrinspektor dankte den Kameraden ebenfalls und bezeichnete sie als Vorbilder für unsere Gesellschaft.

Zum Schluss bat der Wehrführer auch noch die Ehe- und Lebenspartner hinzu, denn jede der Damen erhielt zum Dank für ihre Entbehrungen einen hübschen Blumenstrauß. Auch für das leibliche Wohl der Feiernden war gesorgt worden. Für die Kamper Feuerwehr fast schon Tradition, gab es Spießbraten und dazu, von den Feuerwehr – Damen angerichtete Salate.

fjm

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere