Auch für Android auf:


Android App

Durch Drogen verwirrt

0

Durch Drogen verwirrt

Arzbach – Am 16.03.2017, gegen 22:25 Uhr, rief ein 21-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Bad Ems bei der Polizei an und teilte mit, er sei gerade mit einem „falschen“ PKW zum „Bierhaus“ gefahren. Der Wagen habe die richtigen Kennzeichen und sein Zündschlüssel passe, das Auto sei jedoch falsch.

Vor Ort trafen die Beamten einen völlig verwirrten jungen Mann an, der seine Papiere mit den Worten „die sind nicht echt“ überreichte.

Ein Test erhärtete den Verdacht, dass der Fahrzeugführer unter Drogeneinfluss stand, obwohl er dies vehement bestritt. Nach der Entnahme einer Blutprobe und der Sicherstellung des Führerscheins, brachten die Beamten ihn nach Hause.

Die Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann von einem Freund in Nievern kam. Daher suchte die Polizei diesen Freund auf, um weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Im weiteren Verlauf wurde die Wohnung des Freundes durchsucht, dabei wurden Ecstasy-Tabletten, LSD-Trips, und Cannabis, sowie Konsumutensilien, aufgefunden und sichergestellt. Zudem wurde ein 22-jähriger Mann aus dem Westerwald angetroffen. Dieser erklärte, er könne zur Sache nichts aussagen, er sei gerade erst mit seinem PKW angekommen. Dummerweise stand er jedoch augenscheinlich unter dem Einfluss von Drogen, was ein entsprechender Test bestätigte. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt. Auch gegen den 22-Jährigen aus Nievern wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt.

Unter Drogeneinfluss unterwegs

Nassau – Am 16.03.2017, gegen 14:45 Uhr, kontrollierte die Polizei im Industriegebiet Koppelheck einen 20-jährigen PKW-Fahrer aus der Verbandsgemeinde Nassau. Bei der Kontrolle ergab sich der Verdacht, dass der Heranwachsende unter dem Einfluss von Drogen steht. Ein entsprechender Test bestätigte den Verdacht der Beamten. Daraufhin räumte der Beschuldigte den Konsum von Cannabis ein. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen und entsprechende Anzeigen vorgelegt.

Diebstahl aus Automaten

Bad Ems – In der Nacht vom 15.03.2017 auf den 16.03.2017 versuchte ein unbekannter Täter, den Parkscheinautomaten an der Paracelsus-Klinik in der Taunusallee aufzubrechen. Da der Automat schon mehrfach Ziel von Straftätern war, hatte die Stadt Bad Ems ein aufbruchsicheres Gerät aufgestellt, welches den Versuchen standhielt. Leider wurde der Automat dabei leicht beschädigt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 02603-9700 zu melden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Arzbach – Zwischen Sonntag, 12.03.2017 und Donnerstag, 16.03.2017 drangen unbekannte Täter in ein Wohnhaus im Birkenweg ein. Nachdem zunächst das Kabel zum Bewegungsmelder durchgeschnitten wurde, schoben sie den Rollladen eines rückwärtigen Fensters hoch und versuchten das Fenster aufzuhebeln. Als dies misslang, hebelten sie die Terrassentür neben dem Fenster auf, drangen in das Haus ein und durchsuchten es. Die Täter entwendeten Schmuck und einen Laptop.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zur Tat oder zum Täter machen können, sich unter der Telefonnummer 02603-9700 zu melden.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Bad Ems – Zwischen dem 15.03.2017, 09:15 Uhr, und dem 16.03.2017, 11:00 Uhr, beschädigte der unbekannte Fahrer eines rotes Fahrzeugs auf dem Lidl-Parkplatz in der Ernst-Born-Straße einen dort geparkten Mercedes und beging anschließend Fahrerflucht. An dem Mercedes entstand nicht unerheblicher Sachschaden am hinten linken Kotflügel.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfall oder zum Verursacherfahrzeug machen können, sich unter der Telefonnummer 02603-9700 zu melden.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben