Auch für Android auf:
Android App

Drei Einsätze in 24 Stunden

0

Nastätten. Die Freiwillige Feuerwehr Nastätten musste in den letzten 24 Stunden drei Mal ausrücken. Am Samstag wurde die Wehr zu einer Türöffnung in Nastätten alarmiert. Zum Glück ging der Einsatz gut aus.

F2 – Brand einer Gartenlaube 

Während viele Menschen noch auf „Rhein in Flammen“ waren oder bereits schliefen, wurden die Nastättener zu einer brennenden Holzhütte neben einem Haus alarmiert . Vor Ort stand eine Gartenhütte in Vollbrand, die auf die Dachfläche übergegriffen hat.Durch einen Trupp unter Atemschutz wurde unverzüglich ein Rohr vorgenommen, um die Brandbekämpfung zu starten.
Das Feuer konnte durch den schnellen Angriff unter Kontrolle gebracht werden, ein weiteres Übergreifen der Flammen konnte verhindert werden. Zur Sicherheit wurden noch Dachziegel des Hauses entfernt, und Nachlöscharbeiten durchgeführt. Gegen kurz nach 3 Uhr nachts konnte der Einsatz beendet werden.

Im Einsatz waren:
FF Nastätten
RTW Nastätten
Polizei St. Goarshausen

BMA-Alarm in Wohn- und Geschäftshaus

Am Nachmittag gab es dann ein BMA Alarm in einem Nastättener Wohn- und Geschäftshaus. Vor Ort konnte direkt Entwarnung gegeben werden. Bewohner hatten mit einem Kontaktgrill Fleisch gegart. Dabei ging die BMA los. Das Fleisch war noch nicht einmal verbrannt, jedoch muss das Grillen zur Rauchentwicklung geführt haben. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich.

orsichtshalber wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, und das Gebäude belüftet. Nach einer dreiviertelstunde war der Einsatz beendet.

Im Einsatz waren neben der FF Nastätten auch die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Miehlen, sowie die Polizei.

Einsatzberichte und Bilder hier: https://www.facebook.com/FeuerwehrNastattende/?hc_ref=NEWSFEED

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere