Auch für Android auf:
Android App

Diehl wiedergewählt

0

Katzenelnbogen. Wehrleiter Walter Diehl wiedergewählt.

Die Wehrführer der Feuerwehreinheiten in der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen setzen auf Kontinuität. In der Wehrführerdienstversammlung am 23.09.2014 in Roth wählten die Wehrführer mit überwältigender Mehrheit den amtierenden Wehrleiter Walter Diehl für eine weitere Amtszeit von 10 Jahren ab dem 01.01.2015. Der 49 jährige Wehrleiter Diehl ist seit der Vollendung seines 16. Lebensjahres aktiv in der freiwilligen Feuerwehr Horhausen tätig. Nach seinem Umzug 1993 in die Verbandsgemeinde Katzenelnbogen war es für ihn selbst verständlich auch dort aktiv in der Feuerwehr zu werden. Im Jahre 1994 wurde er zum stellvertretenden Wehrführer der

Einheit Stadt Katzenelnbogen, 2001 als stellv. Wehrleiter der Verbandsgemeinde Katzenelnbogen gewählt. Im Jahre 2003 wählten ihn die Wehrführer zum Wehrleiter der Verbandsgemeinde. Dieses Amt trat er zum 01.01.2004 an. In dieser Zeit wurden mehrere neue und auch gebrauchte Fahrzeuge in Dienst gestellt, darunter sind unter anderem ein RW1 und eine Drehleiter, da das vorgehaltene Equipment nicht mehr zeitgemäß war. Auch wurde auch die Ausrüstung der technischen Hilfeleistung ergänzt und erneuert, so dass eine wirksame Hilfe besser in die Wege geleitet wird. Seine Ziele für die nächsten Jahre sind, die Umsetzung des im Jahre 2013 erstellten Feuerwehrbedarfsplanes, Nachwuchsförderung, Ausbau der Führungsstaffel der Gemeinde und Fortschreibung / Erstellung der Alarm- und Einsatzpläne.

Die Einführung des Digitalfunkes hat in den letzten Jahren begonnen und soll in der neuen Amtszeit abgeschlossen werden. Ein weiteres Ziel des Wehrleiters ist, die Zusammenarbeit in den neu gebildeten Ausrückebereichen zu fordern und forcieren, denn nur gemeinsam werden die Aufgaben in Zukunft bewältigt werden können. Wichtig für ihn ist die Fortführung dieser Ziele nach seiner und der Amtszeit seines derzeitigen Stellvertreters Volker Schön, in dem die Wehrleitung durch einen zweiten Stellvertreter verstärkt wird. Dieser soll auch zum 01.01.2015 eingeführt werden. Eine gute Ausbildung der Mannschaft liegt ihm sehr am Herzen und unterstützt entsprechende Übungen und Ausbildungen. Zum Beispiel wurde der erste Teil der aktiven  Mannschaft vor kurzem im Umgang mit dem Hohlstrahlrohr für den Innenangriff beim Brand geschult, damit diese Ausbildung im Brandtrainer im November direkt umgesetzt werden kann. Zuletzt unterstützte er eine gemischte Truppe bei der Abnahme des Leistungsabzeichen in Silber am Sonntag in Lahnstein. Seit 2007 treffen sich die Alterskameraden auf Einladung der Wehrleitung zweimal im Jahr. Das nächste Treffen der Alterskameraden findet am 27.09.2014 statt. Eine geführte Wanderung auf einem Teil des Sprudelweges mit Start um 16:00 Uhr beim Taunussprudel und Ziel gegen 18:30h in Eisighofen steht auf dem Programm. In Dördorf wird es eine etwas längere Pause geben. Dort stellt die Einheit das Fahrzeug für die Gefahrenabwehr Unwetterschäden im Hof des Wehrführers den Alterskameraden vor. Dies ist die Sonderaufgabe des Ausrückebereiches Süd. Die Gründung einer weiteren Jugendfeuerwehr im Ausrückebereich West II steht kurz bevor. Um all diese Ziele zu erreichen wirbt er um Mitarbeit in der freiwilligen Feuerwehr.

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere