Auch für Android auf:
Android App

Die „Roten“ bei den „Blauen“

0

Foto: Feuerwehr der VG NastättenFreiwillige Feuerwehr Verbandsgemeinde Nastätten 

Weiterbildung der Führungskräfte beim THW Ortsverband Lahnstein 

Lahnstein. Mit 30 Führungskräften aus den örtlichen Einheiten der Verbandsgemeinde Nastätten erfolgte eine Gruppenführerweiterbildung beim THW Ortsverband in Lahnstein. Nach der Begrüßung durch den Ortsbeauftragten Stephan Heinz erfolgte eine Vorstellung zur Organisationsstruktur auf Bundesebene, im Landesverband Hessen-Rheinland-Pfalz-Saarland, zum Geschäftsstellenbereich Koblenz, bis hin zum Ortsverband in Lahnstein,  durch den Fachberater Klaus Jäger.

Das Technische Hilfswerk ist die operative Bevölkerungsschutzorganisation des Bundes. Zu ihrer Aufgaben zählen die Leistung technischer Hilfe im Inland sowie die humanitäre Hilfe im Ausland. In jedem Ortsverband ist mindestens ein Technischer Zug mit zwei Bergungsgruppen stationiert. Hiermit ist man

in der Lage ein breites Aufgabenspektrum abzudecken, das heißt zu retten, zu bergen, Sicherungs- und leicht Räumungsarbeiten vorzunehmen, sowie vielfältige technische Hilfe zu leisten.

Zusätzlich sind im Ortsverband Lahnstein die beiden Fachgruppen Wassergefahren, sowie Wasserschaden/Pumpen, auch bedingt durch die beiden Flüsse Rhein und Lahn, beheimatet. Darüber hinaus verfügen die Helferinnen und Helfer über eine weitere fachspezifische Zusatzausbildung.

Wehrleiter Stefan Wöll bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden aus Lahnstein für die Möglichkeit, einmal einen Einblick vor Ort in die Ausstattung und Ausrüstung einer weiteren Organisation in der Blaulichtfamilie zu bekommen. Für ihn ist es wichtig, dass die Schnittstellen und Einsatzmöglichkeiten beider Organisationen auch den Führungskräften bekannt sind, um während einer entsprechenden Einsatzlage gegenseitige Unterstützung geben zu können. Darüber hinaus sollte die Ausstattung vor Ort, als zuständigen THW Ortsverband für den Rhein-Lahn-Kreis, bekannt sein und vielmehr auch der persönliche Kontakt auf- und ausgebaut werden. Für die Verbandsgemeinde Nastätten, als Nachbar zum Bundesland Hessen, gab es auch schon Gespräche mit dem THW Ortsverband Heidenrod-Laufenselden, sodass je nach Einsatzort, auch von dort eine Unterstütz-

ung möglich ist.

Im weiteren Verlauf stellten sich die Fachgruppen unter der Führung von Zugführer Alexander Groß, mit ihrer umfangreichen Ausrüstung vor. Neben dem Mehrzweck-boot und der erforderlichen Zusatzbeladung, beeindruckten die unterschiedlichen Pumpentypen, u.a. in der Leistungsklasse bis 5000 Litern pro Minute, als leistungsstarkes Instrument bei der Bekämpfung von Überflutungen und Überschwemmungen. Mit dieser Pumpe unterstützten die Helferinnen und Helfer aus Lahnstein auch in den Hochwassergebieten der Elbe und der Donau.

Auch die verschiedenen Ausleuchtungsmöglichkeiten gaben einen Einblick in die Leistungsfähigkeit des THW und man konnte dem laufenden Grundlehrgang, in der manuellen Holzbearbeitung, über die Schultern schauen.

Beeindruckt von der umfangreichen Ausrüstung, sowie den Einsatzmöglichkeiten und der herzlichen Gastfreundschaft der Helferinnen und Helfer aus Lahnstein, kehrte  man nach einem Dankeschön für diese Fortbildungsmöglichkeit, wieder ins blaue Ländchen zurück. Mehr zur Feuerwehr der VG Nastätten

 

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere