Auch für Android auf:
Android App

Die Feuerwehr – Eine gute Perspektive

0

Nastätten.  

Rolf Strobel hatte die Idee zur Gründung einer Feuerwehr-AG. Er, als Vater von zwei inzwischen erwachsenen Söhnen, Wehrführer der Feuerwehreinheit Nastätten und Angestellter der Kreisverwaltung an der Nicolaus-August-Otto-Schule, einer integrativen Gesamtschule in Nastätten, verfügt über eine ganze Menge an Erfahrungen, die er bisher in seinem Leben sammeln konnte.   

Als Feuerwehrmann ist er über die Nachwuchsprobleme bei den Einheiten bestens informiert, als Vater weiß er, was Kinder interessiert und sein Arbeitsplatz hat gute Möglichkeiten, Kindern ein sinnvolles Betätigungsfeld zu bieten.


So wurde etwa vor einem Jahr die Idee einer Feuerwehr-AG geboren.  Nach Gesprächen im Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes, dem er als Vertreter der Verbandsgemeinde Nastätten angehört, konnte er von dort mit voller Unterstützung rechnen. Auch die Leitung seiner Schule begrüßte die Möglichkeit einer Erweiterung des Angebotes an bereits bestehenden Arbeitsgemeinschaften. Vier, in der Jugendarbeit erfahrene

Fachkräfte aus Feuerwehreinheiten konnte man für die Mitarbeit gewinnen, dazu noch ein betreuender Lehrer von der Schule. 
Die Feuerwehr-AG bietet Themenfelder zu vorbeugendem Brandschutz, dem Feuerwehrwesen, Technik und Berufsorientierung. Als Projektleiter steht Rolf Strobel nicht nur den Kindern immer für Fragen zur Verfügung, denn sie kennen ihn ja aus dem Schulalltag, auch die Eltern haben ihn als Ansprechpartner.


Zunächst ist die Arbeitsgemeinschaft der Oberstufe an der Nicolaus-August-Otto-Schule für einen Zeitraum von einem Jahr geplant. Zum Jahresende bietet dann die Feuerwehr den Jugendlichen einen Erste-Hilfe-Lehrgang an, der auch beim Erwerb des Mofa-Führerscheins schon seine Verwendung finden kann. Sollte sich das erste Jahr der Feuerwehr-AG als ein Erfolg herausstellen, ist an den Ausbau als Wahlpflichtfach für die Dauer von 2 Jahren gedacht. 
Im Beisein von Landrat Frank Puchtler, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Nastätten, Jens Güllering, dem stellv. Schulleiter, Ulrich Landes, dem stellv. Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Rhein-Lahn, Michael Dexheimer, den vier Betreuern von den Feuerwehren, sowie dem Leiter der Berufswahl-AG an der Schule, Sebastian Kühnert, wurde die Feuerwehr-AG am 24. September 2014 offiziell gegründet. 


12 Jugendliche  aus Gemeinden im Rhein-Lahn-Kreis werden an einem Nachmittag in der Woche in 2 Schulstunden Einblicke in das Feuerwehrwesen erhalten, aber auch die Praxis der Feuerwehr kennenlernen. 
Die Zusammenarbeit mit Polizei und Rettungsdienst wird ihnen vermittelt und wo immer es möglich ist, wird die Praxis mit einbezogen.
Sogar in Industriebetrieben der Umgebung  ist die Besichtigung ihrer Sprinkler- und Brandmelde-  anlagen vorgesehen. Bei dieser Gelegenheit hat die jeweilige Firma dann auch die Möglichkeit, sich und ihre Produkte den Jugendlichen vorzustellen.  
Sollten nach einem Jahr alle Beteiligten der Arbeitsgemeinschaft der Meinung sein, dass es eine  gute und nutzbringende Zeit gewesen ist, könnte die Übertragung dieses Pilotprojektes auch auf andere Schulen erfolgen.

Bernd Bender, KFV

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere