Auch für Android auf:
Android App

Da hätte man besser die Feuerwehr gerufen

0

Wer raucht schadet nicht nur sich, sondern auch dem Versicherungsschutz. Mangelnder Löschversuch führte zu Kürzungen im Schadenfall.
Eine Frau hatte sich zum Schlafen ins Bett gelegt und dabei auch noch genüsslich eine Zigarette geraucht. Als sie einschlief kokelte die Zigarette die Matratze an. Zum Glück wurde die Frau wach und löschte die Klimmende Unterlage mit Cola, danach brachte Sie diese in die Badewanne. Die Folge war ein Feuer mit einem erheblichen Sachschaden.

Die Versicherung machte die Frau

Schadenersatzpflichtig, da die Versicherung dem Ehemann den Schaden erstattete, weil die Frau grob Fahrlässig handelte. Das Einschlafen im Bett mit einer Zigarette sei grob fahrlässig und der mangelnde Löschversuch habe an der Situation nichts geändert. Ein Bremer Gericht gab der Versicherung Recht.

Was kann man aus der Sache lernen? Rauchen im Bett ist lebensgefährlich und sollte unterbleiben! Ein Löschversuch muss auch zu Ende gebracht werden, im Zweifelsfall die Feuerwehr rufen! Der Einsatz ist kostenlos, ein Schaden dagegen sehr teuer. Link zum ausführlichen Bericht: http://www.haufe.de/recht/weitere-rechtsgebiete/allg-zivilrecht/rauchen-schadet-der-gesundheit-und-dem-versicherungsschutz_208_160260.html 

 

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere