Auch für Android auf:
Android App

Brand in Vermittlungsstelle führt zu vielen Einsätzen

0

In vielen Verbandsgemeinden wurden Einsatzpläne für den Fall eines längeren Stromausfalles aufgestellt. Insbesondere die wegfallenden Kommunikationsmöglichkeiten durch Ausfall von Telefon- und Handynetzen stellen eine Gefahr für die Bürger dar. Wie kann man einen Notruf ohne Handy oder Festnetz absetzen? Die Feuerwehren besetzen im Falle eines längeren Stromausfalles die Gerätehäuser als Anlaufstellen für hilfesuchende Bürger und leiten per Funk Notrufe an die

 Rettungsleitstelle weiter.
Aber auch der direkte Ausfall des Kommunikationsnetzes, wie nach dem Brand einer Telekomeinrichtung in Siegen, kann zu diesem Problem führen. Derzeit besetzen verschiedene Feuerwehren die Gerätehäuser bis das Telefonnetz wieder für Notrufe zur Verfügung steht.

 

Die Polizei und Feuerwehr

Ein Krisenstab wird eingerichtet. Da stundenlang telefonisch überhaupt kein Notruf möglich ist, besetzt die Feuerwehr in Siegen-Wittgenstein sämtliche 122 Gerätehäuser in Siegen-Wittgenstein mit Personal. Fast 400 Feuerwehrleute sind in der Spitzenzeit im Einsatz. Einsatzfahrzeuge fahren durch Siegener Ortsteile, um die Bewohner per Lautsprecherdurchsage über den Stand der Dinge zu informieren. Sie geben eine Notrufnummer durch, da in Außenbezirken Festnetz und Internet noch nicht stabil funktionieren.“  Quelle: Der Westen

Teilen.

Einen Kommentar schreiben

Ich akzeptiere