Auch für Android auf:
Android App

Alarmübung Feuerwehr Oberneisen am 26.11.2016

4

 

Am heutigen Samstagmorgen wurde die Feuerwehreinheit Oberneisen um 06:21 Uhr zu einer F2 unklaren Rauchentwicklung aus dem Gemeindehaus Oberneisen alarmiert. An der Einsatzstelle wurde eine starke Rauchentwicklung aus dem 1.Obergeschoss wahrgenommen. Der Angriffstrupp führte unter Atemschutz mittels 1.C-Rohr die Brandbekämpfung durch. Während der Brandbekämpfung wurden im 1.Obergeschoss zwei auf dem Boden liegende Personen vorgefunden. Der Angriffstrupp führte die Menschenrettung mittels Tragetuch über das Treppenhaus durch. Anschließend wurde wieder die Brandbekämpfung fortgeführt. Um 06:50 Uhr wurde durch den Angriffstrupp „Feuer aus „gemeldet. Während der Übung wurde der Verkehr über die Kaltenbach-und Wiesenstraße umgeleitet.

Die Übungsnachbesprechung wurde im Feuerwehrgerätehaus Oberneisen in Verbindung mit einem gemeinschaftlichen Frühstück durchgeführt. Ein besonderer Dank an die Orts- und Kirchengemeinde Oberneisen für das Übungsobjekt sowie dem Personal der FEZ-Hahnstätten.

Teilen.

4 Kommentare

  1. Avatar

    So eine kranke Sch*****. Vielleicht hätte die Übung ohne Sirenen genauso gut funktioniert. Hart arbeitende Mitbürger aus dem Schlaf zu reißen und so das Wochenende zu vermiesen, das ist das Werk wahrer Dorf****.

    • Lucas Kurz

      Natürlich wollen wir auch sehr kritische Kommentare nicht unveröffentlicht lassen, aber Beleidigungen dieser Art gehen einfach nicht!

  2. Avatar

    Naja um 6:21 Uhr muss ja nicht unbedingt eine Alarm-Übung mit Sirene durchziehen!
    Das finde ich sogar etwas übertrieben!

  3. Avatar

    @Querkopf, @Michael:

    Setzt euch mal mit dem Wort „Alarmübung“ auseinander.
    Bis auf eine kleine Hand voll Menschen, werden die meisten Feuerwehrkameraden dies ebenfalls nicht gewusst haben. Diese Personen waren ebenfalls die ganze Woche arbeiten und haben geschlafen.

    So Leuten wie euch wünsche ich, das euch nie etwas passieren wird das Ihr die Feuerwehr oder sonstige Hilfsorganisationen braucht.
    Weil um euch eventuell Sonntagmorgens das Leben zu retten, stehen WIR auf, obwohl wir die ganze Woche arbeiten waren.

Einen Kommentar schreiben